Dornmethode nach Dieter Dorn

Die Dornmethode ist eine sanfte und manuelle Behandlungsmtehode der Wirbelsäule und Gelenke.

 

Die Statik der Wirbel und Gelenke im gesamten Körper ist die Basis für die Bewegung, Körperhaltung und Kraftübertragung des Pferdes.

Mit dieser Methode können Blockaden und Schiefstellungen zuverlässig korrigiert werden.

Die Behandlung beginnt mit dem Einrichten des Beckens und aller Gelenke.

Somit wird die korrekte Statik des Pferdes wiederhergestellt.

Dies ist die Voraussetzung des anhaltenden Erfolges der Dornmethode. Denn durch ein gerades und stabiles Fundament von Becken, Beinen und Schultern, wird auch die Wirbelsäule geradegerichtet und somit entlastet.

 

Das Fehlen der Statik des Skeletts führt v.a. zu Wirbel- und Gelenkblockaden. Diese könne sich sehr unterschiedlich bemerkbar machen.

 

Anwendungsgebiete

 

  • Präventive Unterstützung
  • Taktunreinheiten, Stolpern
  • Fehlende Losgelassenheit (z.B. läuft nicht über den Rücken)
  • Rückenprobleme (z.B. druckempfindlich, Wegdrücken des Rückens, Probleme beim Satteln etc.)
  • Lahmheiten
  • Sehnenprobleme
  • Muskelverspannungen und -verhärtungen
  • schlechte Biegung im Hals und Rücken
  • Schweifschlagen, Wiedersetzlichkeit
  • Probleme beim Angaloppieren (z.B. springt öfter um, Kreuzgalopp)
  • nach Krankheit und Schonfrist

 

Preise

Erstbehandlung: 115 Euro (+ ggf. Anfahrt)

  • kurze Anamnese
  • Befundung, Gangbild
  • Behandlung
  • Dauer: ca. 60-90 Minuten

Nachbehandlung: 70 Euro (+ ggf. Anfahrt)

  • Befundung, Gangbild
  • Behandlung
  • Dauer: ca. 45-60 Minuten